Pressekontakt

Christian Rhode ist Leiter für Kommunikation & PR bei der Initiative auslandszeit Ihr Ansprechpartner ist:

 

Christian Rhode
Leiter Kommunikation / PR
Tel: +49 (0)5242-405434-3
Fax: +49 (0)5242-405434-9
E-Mail versenden

 

 

Studie zu Auslandsaufenthalten

Immer mehr junge Deutsche absolvieren einen Auslandsaufenthalt, meistens direkt nach dem Abitur, und die Möglichkeiten dafür sind vielfältig. Wir von der INITIATIVE auslandszeit haben untersucht, welche Wege ins Ausland am häufigsten gewählt werden, welche Länder und Kontinente besonders beliebt, und welche Motive mit dem Wunsch in Ausland zu gehen verbunden sind. Hier nun die Ergebnisse unserer Studie zum Thema Auslandsaufenthalt.

 

Auswertung des auslandszeit-Test

Interessen & Motive junger Leute

Um mehr über die Interessen und Motive junger Menschen rund um ihren geplanten/bevorstehenden Auslandsaufenthalt zu erfahren, haben wir ein Jahr lang die Ergebnisse unseres auslandszeit-Test ausgewertet. Bei diesem Test beantworten die Nutzer unseres zentralen Informationsportals auslandszeit.de 20 Fragen und bekommen am Ende individuelle Vorschläge für jeweils zu ihnen passenden Formen des Auslandsaufenthalts. Der Test wird täglich bis zu 100 mal genutzt und für die ermittelten Ergebnisse standen insgesamt 31.860 Datensätze zur Verfügung.

 

Die Test-Teilnehmer

Den auslandszeit-Test machen vor allem junge Menschen, die den Wunsch haben ins Ausland zu gehen, sich aber in der Regel noch nicht auf eine bestimmte Form des Auslandsaufenthalts festgelegt haben. Die Auswertung des Tests hat ergeben, dass drei Viertel (76%) der Teilnehmer weiblich sind. 59% sind noch Schüler (der allergrößte Teil Abiturienten), davon insgesamt 34% 17 Jahre oder jünger.

 

Die Teilnehmer im Überblick

 

Work and Travel & Freiwilligenarbeit am beliebtesten

Die bei den Auswertungen am häufigsten genannten Auslandszeiten sind Work and Travel (18%) und Freiwilligenarbeit (17%). Dicht drauf folgen aber bereits das Auslandspraktikum (14%) sowie die Farm- & Rancharbeit im Ausland (13%). Das klassische Au-pair (10%) ist nach wie vor eine häufige Variante. Weitere Ergebnisse: Hotelarbeit im Ausland (8%), Sprachreisen (7%) und das Auslandssemester bzw. das Auslandsstudium (5%).

 

Auslandsaufenthalte nach ihrer Beliebtheit

 

Häufig ins englischsprachige Ausland

Die größere Teil der jungen Leute möchte ins englischsprachige Ausland: 18% zieht es nach Nordamerika (USA/Kanada), 15% nach Australien oder Neuseeland. 16% favorisieren Europa, jeweils 5% möchten gern nach Lateinamerika oder Asien reisen. Nur 3% planen einen Auslandsaufenthalt in Afrika zu verbringen (hier wird sich die im Erhebungszeitraum grassierende Ebola-Welle negativ auf das Ergebnis ausgewirkt haben, frühere Erhebungen ergaben für Afrika ähnliche Werte wir für Asien und Lateinamerika).

Interessant: 38% der Test-Teilnehmer haben sich noch auf kein Ziel festgelegt.

 

Beliebteste Reiseziele 

Am liebsten für mehrere Monate

Bei der Frage danach, wie lange die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins Ausland gehen möchten, haben wir folgende Verteilung ermittelt: 44% planen für mehrere Monate, 27% für ein ganzes Jahr und 13% der Test-Teilnehmer möchten nur für einige Wochen ins Ausland. Die übrigen 17% sind sich bezüglich der Dauer ihres Auslandsaufenthalts noch nicht sicher.

 

Wichtige Gründe für den Schritt ins Ausland

Um den Teilnehmern passende Auslandszeit-Vorschläge machen zu können, werden im Test auch Fragen dazu gestellt, was man während des Auslandsaufenthalts gern machen möchte.

Die am häufigsten genannten Gründe bzw. Motive sind:

  • Berufserfahrung sammeln (87% aller Teilnehmer)
  • Weiterbildung (86% aller Teilnehmer)
  • Sprache(n) lernen (83% aller Teilnehmer)
  • Ehrenamtlich engagieren (79% aller Teilnehmer)

Motive für einen Auslandsaufenthalt

 

Interessant: Die weiblichen Teilnehmer interessieren sich schwerpunktmäßig für die Kinderbetreuung (Au-pair, Summercamps, Freiwilligenarbeit), für freiwillige soziale Arbeit im Ausland (v.a. auch mit Kindern) und die Farm-/Rancharbeit mit Pferden. Sie möchten sich bei ihrem Auslandsaufenthalt weiterbilden und neue Sprachen lernen. Männer ist das sammeln von Berufserfahrungen besonders wichtig.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 

Pressekontakt

Tel: +49 (0)5242 405 434-3
presse@initiative-auslandszeit.de

>> zum Pressebereich


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unsere Mitarbeiter unter den auf dieser Website angegebenen Kontaktdaten keine Fragen zu konkreten Auslandszeiten beantworten können. Nutzen Sie hierzu bitte die Kontaktformulare auf den Fachportalen der INITIATIVE auslandszeit .


 

Presseverteiler der INITIATIVE auslandszeit

Herr  Frau 

Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Erklärung zum Datenschutz.

Auslandszeit-News

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends der verschiedenen Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung